Grafschafter Schulgeschichte

Zurück zur Startseite    l   Zur ‹bersicht "Entwicklung des Schulwesens"

Umwandlung in Bekenntnisschulen nach 1945

von Heinz Ragnitz

Auf Anordnung der Reichsregierung wurden ab Schuljahr 1938/39 alle Schulen in Gemeinschaftsschulen umgewandelt. Dies führte dazu, daß die bis dahin bestehenden Katholischen Volksschulen mit den Ev. Volksschulen vereinigt oder in die Kath. Schulen auch evangelische Schüler eingewiesen wurden. Nach Wiedereröffnung der Schulen 1945 ließ die Militärregierung weiterhin nur Simultanschulen (Schulen für Schüler aller Bekenntnisse) zu, wie es auch in Großbritannien üblich war. Hiergegen erhob sich lauter Protest, so dass die Militärregierung eine Abstimmung über den künftigen Status der Schulen durchführen ließ und bei entsprechenden Mehrheitsverhältnissen Bekenntnisschulen wieder zuließ. So fand am 18.9.1945 auf Anordnung der Bischöflichen Behörde in Hoogstede eine Abstimmung über die konfessionelle Schule statt, in der sich 99 % dafür aussprachen, auch die reformierte Gemeinde hatte dasselbe Ergebnis (vgl. Hoogstede, Seite 68). In Bentheim stimmten die Eltern von 443 ev. und 179 kath. Kindern für die Bekenntnisschule. Für 100 ev. und 22 kath. Kinder wurden keine Stimmzettel abgegeben.

In der nachstehenden Aufstellung sind die Volksschulen im Landkreis Grafschaft Bentheim nach ihrer Umwandlung in Bekenntnisschulen bzw. Gemeinschaftsschulen, daran anschließend die Mittelschulen aufgelistet. Die Angaben beziehen sich auf den Stand vom August 1947 und sind verschiedenen Berichten des damaligen Schulrates entnommen. Die Gliederung der Volksschulen erfolgt aus Gründen der Übersichtlishkeit nach den heutigen Bereichen Nordhorn, Bentheim, Emlichheim, Neuenhaus, Schüttorf, Uelsen und Wietmarschen. Es sind jeweils angegeben der Status der Schule (Ev. = Evangelische Volksschule, Kath. = Katholische Volksschule, Ge. = Gemeinschafts-Volksschule), ihr Name bzw. die Ortsbezeichnung, der Schulleiter, die Zahl der Lehrkräfte und die Zahl der Schüler. Auf die Flüchtlingsschulen, die in den Nachkriegsjahren errichtet wurden, wird anschließend eingegangen.

Lfd.Nr.

Status

Schule

Schulleiter

Lehrerzahl

Schülerzahl

I. Nordhorn

1.

Ev.

Altendorfer Schule

R. Heinrich Specht

13

1.088

2.

Kath.

Marienschule

R. Matthias Niebrügge

14

1.034

3.

Ev.

Frensdorfer Schule

R. Heinrich Südhof

10

822

4.

Ev.

Ernst-Moritz-Arendt-Schule

R. Wilhelm Lange

8

672

5.

Kath.

Burgschule

R. Bernhard Barlage

9

662

6.

Kath.

Pestalozzischule

HL. Joseph Schönefeld

4

300

7.

Ev.

Bookholt

L. Karl Peter

3

200

8.

Ev.

Bakelde

L. Hindrik Smoor

3

184

9.

Ev.

Brandlecht

HL. Johann F. Wieking

2

159

10.

Ev.

Hesepe

L. Gerhard Schmidt

1

71

11.

Ev.

Bimolten

L. Adolf Buddenberg

2

68

12.

Ev.

Hohenkörben

L. Thomas de Vries

1

67

13.

Ge

Klausheide

L. Fritz Kreft

1

59

14.

Ev.

Frensdorferhaar

L. Eberhard Liese

1

57

15.

Kath.

Brandlecht

Ln. Therese Grzymek

1

49

II. Bentheim

16.

Ev.

Bentheim

R. Conrad Ribbing

8

616

17.

Ev.

Gildehaus

R. Alfred Kraaibeek

7

456

18.

Kath.

Bentheim

L. Paul Hasenkamp

3

215

19.

Ev.

Achterberg

L. Heinrich Bohlmann

2

92

20.

Ev.

Waldseite

L. Friedrich Wellmann

1

78

21.

Ge.

Bardel

L. Albert Otto

1

75

22.

Ev.

Holt und Haar

L. Albert Hennig

1

63

23.

Ev.

Sieringhoek

L. Wolf

1

49

III. Emlichheim

24.

Ev.

Emlichheim

HL. Hugo Scholz

5

343

25.

Ev.

Großringe

L. Wilhelm Buddenberg

2

158

26.

Kath.

Emlichheim

L. Johann Evers

2

129

27.

Ev.

Hoogstede

L. Friedrich Wüppen

2

123

28.

Ev.

Emlichheim-Weusten

L. Fritz Schulze

1

121

29.

Ev.

Vorwald

L. Heinrich Hensen

1

112

30.

Ev.

Laar

L. Willi Trabant

1

102

31.

Ev.

Kalle

Ln. Ilse Hartmann

2

89

32.

Ev.

Neuringe (jetzt: Emsland)

L. Egon Holz

1

88

33.

Ev.

Echtlerfeld

L. Gerrit Jan Genzink

1

86

34.

Ev.

Alexisdorf

Ln. Maria Raddag

1

73

35.

Ev.

Echteler

L. Ernst Crispin

1

71

36.

Kath.

Laar

Ln. Katharina Wichert

1

68

37.

Kath.

Hoogstede

L. Ferdinand Hoffmann

1

66

38.

Ev.

Scheerhorn

L. Jan Hermann Wieking

1

40

39.

Kath.

Neuringe (jetzt: Emsland)

L. Heinrich Schowe

1

34

IV. Neuenhaus

40.

Ev.

Neuenhaus

HL. Ludwig Sager

3

267

41.

Ev.

Veldhausen

HL. Hermann Rooseboom

3

242

42.

Ev.

Georgsdorf

L. Wilhelm Lange

2

179

43

Ev.

Hilten

L. Gerhard Verbeck

2

130

44.

Ev.

Osterwald

L. Johann Rottmann

1

126

45.

Kath.

Neuenhaus

Ln. Elisabeth Ratermann

1

114

46.

Ev.

Grasdorf

L. Hermann Vennebrügge

2

97

47.

Ev.

Lage

L. Heinrich Kip

1

95

48

Kath.

Adorf (jetzt: Emsland)

Ln. Agnes Stockmann

2

82

49.

Ev.

Alte Piccardie

L. Jan Harm Kip

1

78

50.

Ev.

Esche

L. Lambert Lamann

2

78

51.

Ev.

Adorf (jetzt: Emsland)

Ln. Maria Jahn

1

51

V. Schüttorf

52.

Ev.

Schüttorf

R. Johann Heinr. Bergmann

10

770

53.

Kath.

Schüttorf

Ln. Wilhelmine Erken

4

242

54.

Ev.

Ohne

L. Johann Volkers

2

152

55.

Ev.

Suddendorf

L. Rudolf Dunkmann

2

137

56.

Ev.

Quendorf

L. Gerhard Nyenhuis

1

74

57.

Ev.

Samern

L. Rudolf Vorwerk

1

72

58.

Ev.

Wengsel

L. Gerhard Busmann

1

72

59.

Kath.

Drivorden

Ln. Johanne Kazyk

1

63

60.

Ev.

Neerlage

Ln. Johanna Schneider

1

55

61.

Kath.

Engden

L. Wilhelm Füllgraf

1

50

VI. Uelsen

62

Ev.

Uelsen

HL. Heinrich Behrens

5

322

63

Ev.

Wilsum

HL. Friedrich Leesmann

3

222

64.

Ev.

Itterbeck

L. Kurt Schinkowski

1

113

65.

Ev.

Egge

L. Max Petereit

2

106

66.

Ev.

Wielen

L. Wildo Witte

1

99

67.

Ev.

Getelomoor

L. Hans Lindner

1

86

68.

Ev.

Halle

L. Heinrich Jürgenahring

1

82

69.

Ev.

Gölenkamp

L. Jan Rotmann

1

73

70.

Ev.

Getelo

L. Zwier Hagmann

1

62

71.

Ev.

Haftenkamp

L. Wilhelm Boll

1

62

72.

Ev.

Ratzel

L. Royer

1

62

73.

Ev.

Hardingen

L. Wilhelm Buschmann

1

59

74.

Ev.

Höcklenkamp

L. Alfred Reisewitz

1

35

VII. Wietmarschen

75.

Kath.

Wietmarschen

HL. Bernhard Honnigforth

4

328

Mittelschulen

1.


Nordhorn

R. Hermann Arends

8

391

2.


Bentheim

KR. Heinrich Volkers

6

246

3.


Neuenhaus

R. Dr. Christian Tibbe

5

233

4.


Schüttorf

R Dietrich Hambeck

3

184