Grafschafter Schulgeschichte

Zurück zur Startseite    l   Zur Übersicht "Entwicklung des Schulwesens"

Verzeichnis von Verordnungen und Verfügungen ab 1880 bis 1936

Die Schulchronik der Volksschule Bakelde enthält Verordnungen und Verfügungen des Oberkirchenrates der Grafschaft Bentheim von 1880 bis 1896 handschriftlich im Wortlaut, die an die Ortsschulinspektoren mit der Bitte um Information der ihnen unterstellten Schulen geschickt wurden. Es erfolgt hier im Teil I eine Auflistung der Themen , die in diesen Verordnungen und Verfügungen der Königlichen Regierung in Osnabrück behandelt wurden, nach Datum geordnet und mit evtl. Angabe eines abweichenden Ursprungs der Bestimmungen.

Im Teil II sind die Themen von Verfügungen ab 1904 bis 1936 aufgeführt, die in das Verordnungsbuch der Volksschule Bakelde weisungsgemäß handschriftlich eingetragen wurden

Die Schulchronik und das Verordnungsbuch der Volksschule Bakelde wurden dem Berichtserstatter von Herrn Gerhard Plasger ausgeliehen.

Wegen des Umfangs der Verordnungen wurde hier auf eine Wiedergabe aller Texte verzichtet. Es sind nur die Texte im Wortlaut wiedergegeben, die für die Schulgeschichte von Interesse sind.

Teil I.:
Verordnungen aus der Schulchronik

31.03.1880   Nebenbeschäftigung und Nebenämter der Lehrer
12.03.1883  
Verbot der Ausstellung von Zeugnissen durch Schulaufsichtsbeamte für Lehrer, die sich um andere Stellen
bewerben wollen
24.01.1884   Aufbewahrung von Dublikaten der Schulentlassungszeugnisse in den Schularchiven

26.04.1884   Schulbesuch ausländischer Kinder
22.05.1884   Verbot der Übernahme von Agenturen in Auswanderungsangelegenheiten
14.07.1884   Schließung von Schulen bei ansteckenden Krankheiten

06.09.1884   Anmeldung der provisorisch angestellten Volksschullehrer zur zweiten Prüfung
20.05.1885   Reinigung der Schulzimmer und Vorplätze, der Möbel und Fenster in den Schulhäusern sowie der Aborte

21.02.1885   Maßnahmem zur Verhütung und Weiterverbreitung von Kopfgrind
07.05.1885   Maßnahmen der körprlichen Züchtigung
16.08.1885   Einhaltung des Instanzenweges bei Schreiben an die Regierung
25.01.1886   Schulbesuch im Ausland und ausländische Kinder im Bezirk

25.10.1886   Auskunftsverbot bei Anfragen außerpreußischer Staaten
04.12.1886   Lüftung von Unterrichtsräumen
14.12.1886   Schulpflicht nach dem Volksschulgesetz vom 26.5.1845
17.12.1886   Beschaffung von Schulbüchern und Lehrmitteln
07.02.1887   Berichte zur Ferienordnung

17.03.1887   Führung von Schulversäumnislisten
24.03.1887   Nebenbeschäftigung von Lehrern in der Eigenschaft von Rendanten öffentlicher Kassen
22.06.1887   Einschulung zu Ostern oder zum 1. April
23.06.1887   Beurlaubung von Kindern vom Besuch der Sommerschule
12.03.1888   Instruktionen für den Zeichenunterricht der mehrklassigen Volksschule

13.03.1888   Ziele des Gesangsunterricht in der Volksschule und Auflistung der Lieder für die ein- bis dreiklassien und für die 
                  mehrklassigen Volksschulen, aufgegliedert nach Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe

18.05.1888   Hinweis auf das erstellte "Werkbuch"
26.06.1888   Kündigungsfrist beim Dienstabgang von Volksschullehrern
09.07.1888   Gerichtliche Verfolgung von Züchtigungen
20.ß8.1888   Zur Erstellung von Lehrberichten (nach § 10 der allgemeinen Bestimmungen vom 15.10.1872)
23.07.1888   Vaterländische Gedenk- und Erinnerungstage
28.08.1888   Erstellung von einfachen Frauenhemden
03.09.1888   Obligatorischer weiblicher Handarbeitsunterricht (nach § 2 des Gesetzes vom 20.5.1845 und der Allgemeinen
                  Bestimmungen vom 15.10.1872)
01.12.1888   Auflistung der einzuführenden Hefte (Schönschreibhefte, Aufsatz- und Diktathefte, Kladden)
10.03.1889   Verkürzung des Unterrichts in der Mittelstufe der Sommerhalbtagsschulen
04.04.1889   Polizeiverordnung betreffend Maßnahmen gegen die Verbreitung ansteckender Krankheiten vom 13.3.1889
29.06.1889   Einberufung von Lehrern zu Reserveübungen
27.04.1890   Aufnahme von Kindern, die nicht im Schulbezirk wohnen
- -              Formulare: Abgangszeugnis; Schülerverzeichnis
08.10.1890   Weitergabe von Dienstschreiben durch die nachgeordneten Behörden
26.02.1891   Schreiben von Kaiser Wilhelm gegen Ausweitung sozialistischer und kommunistischer Ideen und Hinweise auf
                  Maßnahmen im Religions- und Geschichtsunterricht durch die Königliche Regierung
- -              Lehrplan für den Geschichtsunterricht, gegliedert in Volksschulen mit ein und zwei Lehrern und in mehrklassigen
                  Schulen
11.02.1891   Maßnahmen gegen die weite Verbreitung der Tuberkulose
01.06.1891   Hinweis auf Aufsätze zur Belehrung von Kindern wegen unvorsichtiger Brandstiftung (nur Anschreiben)
17.07.1891   Verhütung von Unterrichtsunterbrechungen
02.12.1892   Entfernung von Schmuck bei Schulfeiern nach 8 Tagen (z.B. Laubgewinde bei Kaisers Geburtstag)
28.04.1892   Beschäftigung von Kindern in Fabriken
27.07.1892   Bestimmungen zu den staatlichen Dienstalterszulagen
26.08.1892   Hitzefrei
27.08.1892   Erhebung von Fremdenschulgeld
29.08.1892   Maßnahmen bei der Cholera-Gefahr
09.09.1892   Sicherheit an Turngeräten
27.09.1892   Einführung des 100-teiligen statt des 80-teiligen Thermometers
09.12.1892   Verbot des Einsatzes von Schülern bei Treijagden
19.12.1892   Anzeigepflicht bei allen Cholera-Verdächtigen
28.12.1892   Nichtanrechnung der Pfingstferien auf die Gesamtdauer der Jahresferien
05.01.1893   Ermittelung der schulpflichtigen taubstummen Kinder
10.04.1893   Aufnahme schulpflichtiger Kinder in die Schule
11.08.1893   Versicherung gegen Vermögensunfälle
31.08.1893   Durchführung des Geschichtsunterrichts gemäß Erlass vom 22.8.1893
25.10.1893   Rundschreiben des Kreisschulinspektors: Inventarisierung der Lesebücher, Handarbeitskurse, Ferienordnung
26.06.1894   Schulversäumnisse niederländischer Schüler
09.11.1896   Fremdenschulgeld

Teil II.:
Mit Verfügung vom 29.12.1906 der Königlichen Regierung in Osnabrück werden die Schulen angewiesen, ein Verordnungsbuch zu führen
In diesem Buch der Volksschule Bakelde sind Verordnungen zu folgenden Themen eingetragen:
29.11.1904   Ferienordnung
24.03.1905   Altertumsfunde
27.07.1905   Schulfeier zu den Sedanstagen
18.11.1905   Schulentlassungstermin und Konfirmation
02.12.1905   Bekämpfung übertragbarer Krankheiten
12.02.1906   Gefahren bei Annäherung von Automobil-Fahrzeugen
20.03.1906   Benutzung von Spucknäpfen zur Verhütung der Weiterverbreitung der Tuberkulose
13.03.1906   Fortbildungskurse für Schulwanderungen
15.05.1906   Aufsicht vor Schulbeginn
10.07.1906   Beachtung der Gesichtspunkte für die Erteiung des Geschichtsunterrichts
05.11.1906   Aufgaben der Konferenz-Vorträge zur Beratung der Lehrer
24.12.1906   Aufsatzerziehung
24.12.1906   Verhinderung des Schulbesuches im Ausland
29.12.1906   Führung eines Verordnungsbuches
31.12.1906   Schülerfeste beim Sedanstag
18.01.1907   Umschulungszeugnisse beim Schulwechsel (mit Formular)
16.01.1907   Kontrolle der Kinderarbeit in gewerblichen Betrieben (mit Nachweisungsformular)
09.07.1907   Anweisung zur Verhütung der Verbreitung übertragbarer Krankheiten durch die Schulen (durch den Minister der
                  geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten)
30.12.1907   Verpflichtung zur Zeugniserteilung
28.11.1907   Erholungspausen zwischen den einzelnen Unterrichtsstunden
11.10.1907   Unterrichtsvergütung für die Stellvertretung in einem fremden Schulverband
14.10.1907   Stoffauswahl im Rechenunterricht
14.10.1907   Naturwissenschaftlicher Unterricht auf biologischer Grundlage
14.10.1907   Kirchspiel-Lehrerkonferenzen am Nachmittag
06.11.1907   Gartenbauunterricht
01.05.1908   Verbot des Alkoholausschankes an Kinder
21.09.1908   Unterrichtsbefreiung für den Katechismusunterricht (zwei Verfügungen)
22.09.1908   Beschäftigung der Lehrer mit Landeskulturfragen
30.09.1908   Erstellung der Jahresberichte
18.05.1909   Übersendung einer Anlage zum Naturgeschichtsunterricht (Anlage liegt nicht vor)
11.12.1909   Urlaub für Lehrer aus Anlass der Ablegung einer Prüfung
13.01.1910   Leibesübungen in den Volksschulen
27.03.1911   Warnung der Schulkinder vor dem Betreten der Bahnkörper und dem Schießen oder Werfen nach Zügen
24.11.1911   Abgangszeugnis
30.10.1912   Kürzung des Unterrichts an dunklen Tagen
30.10.1912   Vorbereitung auf die zweite Prüfung
24.06.1913   Obstnachbildungen aus Marmor als Zeichenmodelle
08.08.1913   Belehrung der Schulkinder über die Gefahren der Annäherung von Kraftfahrzeugen
03.02.1917   Gräserkauen

Weimarer Republik
17.01.1920   Behandlung diptheriekranker Kinder
10.10.1920   Krüppelfürsorge (Minister für Volkswohlfahrt und Minister für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung)
25.10.1920   Erfüllung der Krüppel-Anzeigepflicht (Minister für Volkwohlfahrt)
12.02.1924   Aufstellen von Vertretungsplänen (durch Schulrat)
23.04.1924   Konferenzen außerhalb der Schulzeit, mit Verzeichnis der Konferenzthemen (durch Schulrat)
19.11.1926   Regelmäßige Konferenzen (durch Schulrat)
16.06.1927   Einreichung der vorgeschriebenen Berichte (durch Schulrat)
01.10.1927   Einsatz von Einzelschriften im Leseunterricht (durch Schulrat)
- -                Sauberkeit der Schulaborte und Austritte (durch Schulrat)
28.01.1933   Schulfrei am ref. Buß- und Bettag

3. Reich
14.01.1936   Einhaltung des Dienstweges in Personalangelegenheiten
24.02.1936   Waldschutz
14.03.1936   Dienstlicher Umgang mit Mädchen
10.03.1936   Aufbewahrung der Schulgesundheitsbogen
20.ß1.1937   Bekleidung bei Schulwanderungen und Ausflügen
17.03.1937   Äußerungen gegen die Geistlichkeit
28.05.1937   Verbot der Werbung für private Sommerlager konfessioneller Verbände in Schulen
25.10.1938   Unterrichtsausfall an Allerheiligen und Allerseelen (1. und 2. November)

Quellen:
Teil I. Schulchronik der Volksschule Bakelde
Teil II. Verordnungsbuch der Volksschule Bakelde