Grafschafter Schulgeschichte

Zurück zur Übersicht   l   Zurück zur Übersicht "Berufsbildendes Schulwesen"

Gewerbliche Berufsbildende Schulen

4. Aus dem Jahr 2011

"Planspiel Börse"
Fast 42.000 Teams aus sieben Nationen haben sich vom Oktober bis Dezember 2010 am "Planspiel Börse" beteiligt. Auf dem Spitzenrang in der Grafschaft Bentheim und gleichzeitig auf Rang 3 in Niedersachsen landete die Gruppe mit dem Namen "Ein dicker Mann hat viel Essen" vom Fachgymnasium Technik der Gewerblichen Berufsbildenden Schulen (GBS). Rang 2 in der Grafschaft erarbeiteten sich "Die fantastischen 4" von der Hauptschule Emlichheim. Auf Rang 3 landete das Team "Die Wirtschaftswunder" vom Missionsgymnasium St. Antonius Bardel. (GN und GW, 12.1.2011)

Überschlagssimulator
Nach einer Planungs- und Herstellungszeit von zwei Jahren konnte der erste eigene Überschlagssimulator in Betrieb genommen werden. Zum Gelingen dieses ehrgeizigen Großprojektes trugen zahlreiche Sponsoren mit Spenden sowie Sach- und Arbeitsleistungen bei. Mit dem Simulator können die Berufsschüler jetzt vor Ort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr trainiert werden. (GN, 15.1.2011)

Informationsveranstaltungen zum Beruflichen Gymnasium
Für alle Schüler, die im Sommer 2011 den Erweiterten Sekundarabschluss I oder die Versetzung in die Gymnasiale Oberstufe (Klasse 10 des Gymnasiums) erreichen, bieten die drei Beruflichen Gymnasien (früher: Fachgymnasien)  "Gesundheit und Soziales", "Technik"  und "Wirtschaft" Informationsveranstaltungen an. Die zuständigen Koordinatoren berichten über die jeweiligen Bildungsgänge mit dem Ziel der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Die neue Bezeichnung "Berufliches Gymnasium" ersetzt mit Beginn dieses Jahres den Begriff Fachgymnasium, der in der Vergangenheit immer wieder zu Irritationen führte. Es soll deutlich gemacht werden, dass es sich um ein Gymnasium mit einem beruflichen Profil handelt und die Allgemeine Hochschulreife ("vollwertiges" Abitur) vermittelt wird. Ein Studium an einer beliebigen Hochschule (Universität) oder Fachhochschule ist mit dem Abschluss möglich. (GN, 18.1.2011)

Ruhestand
Mit dem stellvertrenden Schulleiter Jürgen Hennig, Gerd Schulten und Werner Moddemann wurden drei verdiente Lehrkräfte der GBS nach jahrzehntelanger Tätigkeit in den Ruhestand versetzt und auf einer Gesamtdienstbesprechung gemeinsam verabschiedet. GBS-Schulleiter Dieter Stefan dankte allen drei Ruheständlern für die geleisteten Dienste zum Wohle der Schüler, der GBS und der Region. (GN, 29.1.2011)

Studiendirektor
Mit Wirkung vom 1. Februar 2011 wird Ludger Fortmann der Dienstposten eines Studiendirektors als ständiger Vertreter des Schulleiters an den GBS übertragen. Herr Fortmann kam 1987 als Studienassessor  an die Schule, wurde 1990 zum Studienrat und 2000 zum Oberstudienrat befördert. (GN, 1.2.2011)

Schulleitungsteam
Seit August 2010 sind Holger de Vries und Michael Weckenbrock neu im Schulleitungsteam der GBS. In einer kleinen Feierstunde wurden ihnen nach einer halbjährigen Probezeit die Ernennungsurkunden zu Studiendirektoren überreicht. (GN, 9.2.2011)

"Berufsorientierungskarussell"
Haupt- und Realschüler aus den Abschlussklassen können sich für eine besondere Form der Berufsorientierung in den drei berufsbildenden Schulen anmelden. In "Berufsorientierungskarussells" ermöglichen die Schulen anhand praktischer Einblicke das Kennenlernen verschiedener Ausbildungsberufe. Jeweils am Mittwochnachmittag erhalten die Schüler Einblicke in unterschiedliche Ausbildungsberufe. Die GBS sind mit den Fachbereichen Körperpflege, Fahrzeugtechnik, Installationstechnik, Fertigungstechnik, Bau und Metallbau beteiligt. Die HBS bieten den Schülern Einblicke in die Fachbereiche  Agrar und Hauswirtschaft/ Pflege, die KBS in ihren Fachbereich Handel. Alle Schulen gemeinsam haben drei "Berufsorientierungskarussells" organisiert, in denen 75 Haupt- und Realschüler in den neun genannten Modulen Einblicke in die Ausbildung in verschiedenen Lehrberufen erhalten. (GN, 11. und 14. 2.2011)

IT- und Technik-Messe des beruflchen Gymnasiums
Wie in den vergangenen Jahren wird auch 2011 wieder zur großen IT- und Technik-Messe des beruflchen Gymnasiums der GBS eingeladen. Hier zeigen Schüler des 11. und 12. Jahrgangs interessante Projekte, die sie in den letzten Wochen intensiv vorbereitet haben. Die Messe soll besonders für Schüler der 9. und 10 Klassen der Realschulen und Gymnasien einen interessanten Einblick in die Welt des Beruflichen Gymnasiums bieten. (GN, 25.2.2011)

Sportkompaktphase
Schüler der Fachoberschulklassen FOT2-1, FOT2-2 und FOE2-1 nahmen vom 4.2.–12.2.2011 an einem Ski- und Snowboardkurs in Nauders/Tirol (Österreich) teil. Diese Sportkompaktphase wurde im Sportunterricht in Praxis und Theorie vorbereitet. Ziel dieses Sportkurses war neben dem Erlernen der Grundfertigkeiten im alpinen Skilauf und Snowboard fahren, das Festigen der Klassengemeinschaft und die Förderung der Sozial- und Selbstkompetenz.

"Mini" der BMW-AG
Einen nagelneuen "Mini" hat die BMW-AG diese Woche an die Berufsbildenden Schulen übergeben. Das umfangreich ausgestattete Fahrzeug aus der aktuellen Modellpalette soll als Trainingsfahrzeug in der Ausbildung der Nachwuchskräfte der Kfz-Innung eingesetzt werden. (GN, 9.4.2011)

Tod von Dr. Stockmann
Am 22. Mai 2011 stirbt Oberstudienrat Dr. Thomas Stockmann. Dr. Stockmann war seit 2002 an den GBS tätig und unterrichtete vor allem im Beruflchen Gymnasium Technik im Fach Informatik. (Nachruf 25.5.2011)

Gruppenaustausch von deutschen und niederländischen Auszubildenden
Erstmalig organisierten die Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim und die GBS und KBS gemeinsam mit dem niederländischen Partner, dem ROC Twente, einen Gruppenaustausch von deutschen und niederländischen Auszubildenden(Mitteilung per E-Mail)

Gründerpreis für Schüler
Mit dem deutschen Gründerpreis für Schüler sind in diesem Jahr sechs Gründerteams aus der Grafschaft ausgezeichnet worden. Ziel des größten deutschen Existenzgründer-Planspiels ist das selbstständige Erarbeiten  eines Unternehmenskonzeptes, um damit berufliche Orientierung  zu gewinnen.  Außerden sollen die Schüler ab 16 Jahre einen ersten Einblick in die Wirtschaft erlangen, ihren Teamgeist stärken und selbstständiges Denken und Handeln vertiefen. Unter dem Motto "Die Gründer von heute sind die Unternehmer von morgen"  beteiligten sich fünf Teams von den Gewerblichen Berufsbildenden Schulen und ein Team vom Gymnasium Nordhorn außerhalb der Schule am Existenzgründer-Planspiel.
Das erfolgreichstes Gründerteam aus der Grafschaft  ist das Team  "SteToJA - Security Electronics" vom Gymnasium. Es belegte den ersten Platz im Landkreis, den 76. Platz in Niedersachsen (von 214 Teams) und den 365. Platz auf Bundesebene (von insgesamt 1.335 Teams). (GN,22.6.2011)

Abitur
131 Abiturienten der drei Berufsbildenden Schulen
haben in einer Feierstunde im KTS ihr Reifezeugnis entgegen genommen. Die von den Schülern organisierte Veranstaltung stand unter dem Thema "Abivegas - Jetzt beginnt das große Geldverdienen". (GN, 27.6.2011)

Technische Assistenten für Informatik  und Kosmetikerinnen verabschiedet
30 Schüler der Klasse 12 der Fachoberschule Technik und 5 der Fachoberschule Ernährung und Hauswirtscxhaft an den GBS legten die Fachhochschulreifeprüfung erfolgreich ab. Prüfungsbester war Peter Klein aus Ringe mit der Note 1,5. Außerdem wurden 15 staatlich geprüfte Kosmetikerinnen aus der zweijährigen Berufsfachschule Kosmetik der GBS verabschiedet.    (GN,7.7.2011)

Abschied von Schulpastorin Silke Kuck
Zum Schuljahresende 2010/2011 wechselt Frau Silke Kuck von ihrer geteilten Tätigkeit in den Gewerblichen Berufsbildenden Schulen (GBS) und Gemeinde hier vor Ort in eine komplette Gemeindetätigkeit als Pastorin in einer anderen Region. Die GBS verlieren damit ihre Schulpastorin.

Silke Kuck kam im August 2002 an die GBS um evangelischen Religionsunterricht zu erteilen. Im Rahmen eines Gestellungsvertrages unterrichtete Frau Kuck als katechetische Lehrkraft unter Beteiligung des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Emsland-Bentheim und der evangelisch-lutherischen Landeskirche. Silke Kuck war verantwortlich und mitverantwortlich dafür, dass eine Schulpastorin das schulische Leben an den GBS mitgestaltet und dass ein recht hoher Prozentsatz Religionsunterricht erteilt werden konnte. (Mitteilung per E-Mail; GN, 9.7.2011)

Technische Assistenten für Informatik
14 frisch gebackene Technische Assistenten für Informatik wurden von den Gewerblichen Berufsbildenden Schulen des Landkreises nach der staatlichen Abschlussprüfung in die Arbeitswelt entlassen. Die jungen Leute sind nach zwei Jahren einer breit ausgelegten Grundausbildung in verschiedenen Sparten der Informationstechnik gut aufgestellt für den Einstieg in den Beruf. (Mitteilung per E-Mail; GN, 9.7.2011)

Schülerfirma baut Spielhaus
Im Rahmen eines Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) hat die Schülerfirma "Holzbau-Team" einen alten Bauwagen zu einem Spielhaus umgebaut. Zum Ende des Schuljahres übergaben sie dieses Spieleparadies für Kinder dem Campingplatz Quendorfer See in Schüttorf.  "Die Jungen sind bei diesem Projekt über sich hinausgewachsen", lobt Fachlehrer Michael Weckenbrock bei der Übergabe die Leistung seiner 12 Schüler. Sie hatten sich hierzu wie eine richtige Firma mit Einkauf, Lagerverwaltung, Planung, Buchhaltung und Personalchef organisiert. Keiner der Schüler hat einen Schulabschluss, der ihn für eine berufliche Ausbildung hinreichend qualifiziert. Im Rahmen des BVJ sollen sie "fit" für eine Ausbildung gemacht werden. Neben schulischen und fachlichen Inhalten geht es dabei auch um Grunddiziplinen wie Pünktlichkeit, Ordnung und Disziplin. In den vergangenen Jahren haben die Schülerfirmen bereits Staffeleien für den Kunstunterricht an Schulen in Neuenhaus und Nordhorn angefertigt. Bei einem Projekt haben sie auch mit einem Architekten zusammengearbeitet und auch schon Aufträge von der Sparkasse erhalten. (GN,11.7.2011)

Welt der Gastronomie
Nach dreijähriger Ausbildungszeit feierten 38 junge Menschen das Ende ihrer Ausbildung in den gastgewerblchen Berufen: Restaurantfachmann /-frau, Fachkraft im Gastgewebe, Hotelfachfrau/-mann, Köchin/Koch. (GN, 12.7.2011)

Verabschiedung von Lehrkräften
GBS-Schulleiter Dieter Stefan verabschiedete Johannes Kribber und Lambert Rakers und dankte ihnen für ihr berufliches und persönliches Engagementan den GBS. Beide starteten 1980 als Lehreranwärter an den GBS. (GN, 12.7.2011)

Baumaßnahmen im Berufsschulzentrum
In und an den Berufsbildenden Schulen  wird derzeit kräftig gebaut. Insgesamt investiert der Landkeis 1,2 Mill. Euro in die verschiedenen Baumaßnahmen. Das größte Projekt ist die Grundsanierung der Lehrküche im Berufsfeld Ernährung der GBS.Sie wurde vor 30 Jahren eingerichtet. Vor allem die Entlüftung der Küche muss den aktuellen Technik- und Hygienestandards angepasst werden. Die jetzige Entlüftung wird durch eine geschlossene Entlüftungsdecke ersetzt, bei der die Wärme der Küchenabluft über eine Wärmerückgewinnungsanlage geführt wird. Auf diese Weise werden 80 % Heizenergie eingespart. Außerdem wird in Ausstattung und Geräte investiert, darunter sechs große Kochstellen und zusätzliche Dampfgarer. Durch die Verlegung neuer Leitungen und Kabel sind auch Klassenräume im Erdgeschoss  unterhalb der Lehrküche in Mitleidenschaft gezogen worden. Hier werden zur Zeit neue Decken eingezogen. Darüber hinaus wird die GBS  aus Brandschutzgründen  mit einer weiteren Fluchttreppe ausgestattet. Weiterhin soll der Einbau von Brandschutztüren für zusätzliche Sicherheit sorgen. Umbau und Sanierungsarbeiten laufen zur Zeit auch an der Pausenhalle, die die GBS mit den KBS verbindet. Hier werden Dach, Fenster, Fassaden und Türen erneuert und auf einen energetisch aktuellen Stand gebracht. Darüber hinaus erhält die KBS einen neuen Multifunktionsraum. Dazu wird ein ehemaliges Klassenzimmer umgebaut und mit EDV-Arbeitsplätzen ausgestattet. An den HBS werden aus zwei einstigen Klassenräumen zwei neue Biologieräume entstehen. Nebenan im Kreissportzentrum wird das Dach der in den 80er Jahren gebauten Halle II saniert. Undichte Stellen in der Lichtkuppel und eine veraltete Energetik machen diese Maßnahme notwendig. Ebenfalls sanierungsbedürftig ist der Sportboden des Euregiums, der im Bereich der Lastverteilungsplatten defekt ist. Dadurch sind Risse im Linoliumbelag entstanden und Feuchtigkeit eingedrungen.
Kreisrat Uwe Fitzek rechnet damit, dass der Kreis in den kommenden Jahren noch bis zu 20 Millionen Euro in die Ausstattung und vor allem Sanierung von in die Jahre gekommenen Schulgebäuden investieren muss. In diesem Jahr fließen allein sechs Millionen Euro in den Bildungsbereich. Neben den Baumaßnahmen in den BBS ist dabei der Sporthallenbau am Gymnasium Nordhorn der dickste Brocken. (GN,8.8.2011)

Einführungswoche im Fachbereich Körperpflege 
Vom 22.08.-25.08.2011 fand im Fachbereich Körperpflege erstmalig eine schulformübergreifende Einführungswoche statt. Ausgerüstet mit einem Laufzettel erarbeiteten 50 neue Schüler und Schülerinnen der Berufsfachschulklassen Kosmetik und Körperpflege sowie der Berufsschulklasse des ersten Ausbildungsjahres Friseur Aufgaben in verschiedene Stationen. (Mitteilung per E-Mail, 5.9.2011)

Der Startschuss ist gefallen
Die Lehrkräfte des Fachbereichs Gastronomie widmeten sich an den ersten beiden Schultagen des neuen Schuljahres den Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres der gastronomischen Berufe und den Schülern der Berufsfachschule Gastronomie. Die Basis für die zukünftige Arbeit wurde gelegt: Die Schüler lernten sich untereinander und alle Lehrkräfte des Fachbereichs kennen. Stationen wie z. B. „Gut zu wissen“ „Gastro-Talk“, „Schulrundgang“, „Ich packe meine Tasche“ durchliefen alle „Newcomer“. (Mitteilung per E-Mail GBS, 22.8.2011)

Aktivitäten der Berufsfachschule Kosmetik
Seit mehreren Jahren beteiligt sich die BFS-Kosmetik im September am Rahmenprogramm der Horstmannmeile, so auch in diesem Jahr. Die Schülerinnen der BXO2-1 hatten an ihrem Stand im Gemeindehaus „Masken schminken“ und „farbige Gestaltung der Haare“ im Programm. In diesem Jahr war neben dem farbigen Haarspray bei den Jungen die Maske von Spiderman und bei den Mädchen die Eisprinzessin der Renner. Der Andrang war teilweise so groß, dass die Stühle für die kleinen Gäste nicht ausreichten und sie im Stehen gestylt werden mussten. Für die Schülerinnen war dies eine aufregende und anspruchsvolle Erfahrung, die allen sehr viel Spaß gemacht hat. (Homepage)

Lebenshilfe erhält Spielehaus
Die Bau-Innung der Grafschaft Bentheim hat dem Kindergarten „Regenbogen“ der Lebenshilfe am Mückenweg in Nordhorn ein Spielhaus spendiert. In Zusammenarbeit mit der Bauabteilung der GBS wurde ein massives Haus aus Holzfachwerk mit ausgemauerten Gefachen erstellt.
Bereits im vergangenen Jahr zu den Tagen der offenen Tür der GBS, HBS und KBS wurde ein von der Bau-Innung der Grafschaft Bentheim zur Verfügung gestelltes Haus aufgebaut. Um größere Transportprobleme zu vermeiden, wurde das Haus nach Abschluss der Tage der offenen Tür demontiert, um dann im Frühjahr im Kindergarten „Regenbogen“ wieder errichtet zu werden. (Mitteilung per E-Mail GBS 10.10.; GN, 15.10.2011)

"Rallye" der neuen Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik
Zu Beginn der Jahrgangsstufe 11 fand wieder eine "Rallye rund um Uelsen" statt. Die Veranstaltung ist wieder speziell für die neuen Schüler, die von verschiedenen Schulen kommen und hier das Abitur erwerben wollen, vorgesehen, die sich bei einen aktionsgeladenen Tagesprogramm im außerschulischen Rahmen kennen lernen sollen. Das Motto lautete: "Mit Ausdauer, Geschick und Teamgeist ans Ziel". Eingebettet in einen Orientierugslauf mit Karte und Kompass konnten die Schüler an Stationen wie dem Schlauchbootrennen, dem Mountainbike-Parcours, dem Kistenklettern, dem Hindernislauf und im Maislabyrinth sportlichen Einsatz zeigen und gemeinsam Stärken ausspielen, die im Schulalltag nicht so vordergründig sind. (GN, 28.9.2011)

25jährige Dienstjubiläen
Die beiden Studiendirektoren Uwe Tyman und Michael Weckenbrock begehen ihr 25jähriges Dienstjubiläum. (Mitteilung per E-Mail)

Gastronomie-Lehrküche
Rund 350 000 Euro kostete die mittlerweile abgeschlossene Komplettrenovierung der betagten Lehrküche. Das schulische Schmuckstück wurde im Rahmen eines Festaktes in Betrieb genommen. (GN, 5.11.2011)

Dachsanierung der Kreissporthalle II
Schüler und Sportlehrkräfte sind erfreut über die Dachsanierungsarbeiten an der Kreissporthalle II. Das Hallendach wurde dabei energetisch auf den neuesten Stand gebracht und die Blitzschutzeinrichtungen neu installiert. Durch den Einbau neuer Lichtgauben herrschen nun wesentlich bessere Lichtverhältnisse im Sportunterricht. Außerdem ist die Dachhaut jetzt wasserdicht und lässt folglich kein Regenwasser mehr in die Halle eindringen. (Mitteilung per E-Mail, 19.11.2011)

Ruhestand von Bernd Moeken
Studienrat Bernd Moeken wird Ende November 2011 in den Ruhestand versetzt. Der 1952 geborene und in Uelsen wohnhafte Berufsschullehrer mit der beruflichen Fachrichtung Metalltechnik und dem Unterrichtsfach Mathematik begann seine Laufbahn an den GBS 1981 (somit vor fast genau 30 Jahren) als Studienassessor. 1984 wurde er Studienrat. Im Frühjahr 2008 wurde er in die Fachkommission Mathematik für das Zentralabitur berufen. (Homepage der Schule)

"Senioren: Ran an den PC"
Schüler der GBS bieten auch in diesem Jahr Schnupperkurse unter dem Motto "Schüler schulen Senioren" an. In gemütlicher Atmosphäre betreuen die jungen Leute alle Teilnehmer individuell. Sämtliche Kurse sind für die Senioren kostenlos. (GN, 19.11.2012)

Auf Bundesebene erstklassig
Von den 226 bundesweit besten Absolventen der dualen Berufsausbildung, die jetzt in Berlin ausgezeichnet wurden,hat eine ihren Beruf  in einem Unternehmen in der Grafschaft Bentheim gelernt: Jasmin Born absolvierte bei der Deppe Backstein Keramik GmbH in Uelsen-Lemke eine Ausbildung zur Industriekeramikerin. Sie hat ihre Ausbildung bereits im IHK-Bezirk bereits als Prüfungsbeste abgeschlossen. Nun wurde sie auch auf Bundesebene für ihre hervorragenden Leistungen geehrt. Die Ehrung übenahmen Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und DIHK-Präsident Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann. Die 24-jährige aus Neuringe hat mittlerweile ein Studium  der Bioverfahrenstechnik in Osnabrück aufgenommen. (GW, 14.12.; GN, 29.12. 2011)

 

Quellen:

  • Chronik der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Grafschaft Bentheim in Nordhorn, 2004,

  • 100 Jahre Einjährige Fachschule Agrarwirtschaft im Landkreis Grafschaft Bentheim, 2004,
    hier: Heinrich-Jürgen Brinkmann, Die einjährige Fachschule Landbau bzw Landwirtschaft,

  • Informationen der GBS, auch aus dem Internet und durch E-mail

  • Artikel aus der örtlichen Presse, im Text angegeben.

  • Jahresberichte für die Schuljahre 2007/08 und 2008/09, Herausgeber GBS Nordhorn