Grafschafter Schulgeschichte

Zurück zur Startseite    l   Zur Übersicht "Das Schulwesen in Bad Bentheim"

Der Wanderstab des Carl Uthof

Der Kirchenchor St. Johannes der Täufer Bad Bentheim ist um einen Wanderstab reicher geworden. Dazu folgender Bericht eines Mitglieds des Chores:

"Am 08.02.2012 brachte unser Chorleiter zur Vorstandssitzung des Kirchenchores einen Wanderstab aus dem Jahre 1895 mit und erzählte uns eine interessante Begebenheit.

Er hätte von einem älteren Herrn aus Osnabrück einen Anruf erhalten, der unserem Kirchenchor in Bad Bentheim ein Geschenk machen wolle und zwar einen Wanderstab mit einer Widmung und einer Gravur.

Er war der Meinung, dass der Stock zu uns zurückkommen solle und nicht irgendwo auf einem Flohmarkt landen solle.

Man einigte sich ganz schnell darauf, dass er den Gegenstand bei der Tochter unseres Chorleiters, die ganz in der Nähe von ihm in Osnabrück wohne, abgeben könne.

Inzwischen hat ihn unser Chorleiter bei seiner Tochter abgeholt und uns in der Vorstandssitzung damit überrascht.

Ich möchte jetzt erst mal  den Gegenstand beschreiben und festhalten, was meine Recherchen ergeben haben:

Es handelt sich um einen viel gebrauchten, einfachen, nicht ganz starken, nach unten dünner werdenden Stock mit einer Länge von 84 cm Stock von hellbrauner Farbe, der am unteren Ende eine abgerundete Plastikspitze von 4,5 cm Länge mit einem Durchmesser von 2 cm besitzt und am oberen Ende einen Silberkopf von 6 cm Länge und 3 cm Durchmesser, der sich am unteren Ende des Knaufes auf 2,5 cm verjüngt.

Zwischen unterer Stockspitze und dem Silberknauf ist der Stock mit einer hellbraunen Schicht überzogen, deren Eigenschaft ich nicht ohne weiteres beschreiben kann. Vielleicht hilft mir mal ein Fachmann von Regenschirmen und Wanderstäben dabei.

Der obere Silberknopf enthält zwischen einer schlichten linksseitigen Gravur „Zum Andenken“ und rechtsseitigen Gravur „an den Kirchenchor“ eine fein gestochene Lyra, darunter den Schriftzug „Bentheim“ und wiederum darunter die Jahreszahl 1895.

Am oberen Ende des Silberknopfes steht in altdeutscher Schrift mit einigen Verzierungen und kleinen Ranken

„ Carl Uthof “.

Bei Carl Uthoff handelt es sich um einen Lehrer an der Johannesschule Bad Bentheim, der aus Osnabrück stammte und vom 1. November 1891 bis zu seiner Versetzung am 1. April 1895 nach Rulle – Ost in Bentheim lebte und wohl auch den damaligen Kirchenchor geleitet hat.

Die Jahreszahlen lassen zumindest diesen vorläufigen Schluss zu."        

bgb 09.02.2012