Grafschafter Schulgeschichte

Zurück zur Startseite   l   Zurück zur Übersicht "Schulwesen in Neuenhaus"

Neuenhaus ehrte Ulrich Weiß mit der Bürgermedaille

Im Oktober 2010 wurde Ulrich Weiß, der ehemalige Leiter des Schulzweiges Hauptschule der KGS Neuenhaus, mit der Bürgermedaille der Stadt Neuenhaus ausgezeichnet. Damit ehrte die Stadt sein jahrelanges Engagement um den Veldhauser Mühlenhof.

In den 1980er Jahren entschlossen sich Ulrich Weiß und Harm Ellen, den Mühlenstumpf in Veldhausen wieder in eine richtige Windmühle zu verwandeln. Dazu war eine Eigenkapitalbeteiligung von 50 000 DM erforderlich, die mit kreativen Aktionen und der Unterstützung vieler Veldhauser zusammen getragen wurde. Zuschüsse der öffentlichen Hand ermöglichten die Restauration der Windmühle, die 1987 fertig gestellt wurde.

Nach Fertigstellung der Mühle setzte sich Weiß für den Bau eines Mühlenhofes ein. Mehrere Baudenkmäler kamen hinzu und ließen den Mühlenhof zu einer bemerkenswerten Anlage anwachsen.

Samtgemeindebürgermeister Johann Arends stellte in seiner Laudation fest: „Das Gebäudeensemble in Veldhausen war und ist ein Ort, den Veldhauser wie auch Auswärtige für einen Spaziergang, fröhliche Feiern oder einfach zum Zeitvertreib gerne aufsuchen.“

Ulrich Weiß bedankte sich vor allem bei den Mitgliedern des Mühlen- und Brauchtumsvereins Veldhausen und Umgebung, den er jahrelang als Vorsitzender geleitet hatte: „Ohne das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder wäre solch ein Projekt gar nicht möglich gewesen.“ Er dankte auch der Stadt Neuenhaus.

Weiß übergab dem neuen Vorsitzenden des Mühlenvereins Veldhausen, Rudi de Boer, symbolisch die Schlüssel zu den Gebäuden und der Spardose des Vereins. Der Geehrte zog kurze Zeit später nach Travemünde um mit der festen Absicht, sich im dortigen Brauchtumsverein zu engagieren.

Quelle: Grafschafter Nachrichten, 30.10.2010